Im Gebet und in Gedanken verbunden

11.01.2024 | Solidarität mit Ecuador

Aufgrund der aktuellen Lage in Ecuador, die von Terror und Gewalt geprägt ist, bitten wir im Namen unserer Kolpinggeschwister in Ecuador um das Gebet für den Frieden im Land.

Der Diözesanvorstand und die Mitglieder des Diözesanfachausschusses "Eine Welt" im Kolpingwerk München und Freising sind tief besorgt über die aktuelle politische und gesellschaftliche Lage in Ecuador. Unsere Gedanken sind insbesondere bei unseren ecuadorianischen Kolpingbrüdern und Kolpingschwestern und bei den Weltwärtsfreiwilligen. Für sie und für alle Menschen in Ecuador hoffen wir, dass sich die Lage bald wieder beruhigt und das öffentliche Leben in geordnete Bahnen zurückkehrt!

Der Diözesanvorstand und die Mitglieder des Diözesanfachausschusses "Eine Welt"

 

Gebet für das Land Ecuador

Geliebter Gott, der du weißt, was in jedem Herzen vor sich geht und jede Geschichte kennst, dich bitten wir demütig für unser Land. Erfülle uns mit deinem kostbaren Licht, erleuchte uns und hilf uns den Frieden zu finden, lass uns dir begegnen und führe die Herzen aller Ecuadorianer. Verzeih uns, wenn wir gesündigt haben und erhöre uns: Ecuador braucht dich!

Verwandle den Hass in Liebe, Beleidigungen in Vergebung, die Traurigkeit in Freude, den Krieg in Frieden, den Schmerz in Hoffnung. 

Sei du unser Führer, erleuchte unseren Weg, erleuchte Ecuador. Amen!

Übersetzung: Jennifer Becker

 

 

 

 

 

Schriftgröße
Schriftgröße